bedeckt München 29°

Literatur-Nobelpreisträgerin:Doris Lessing ist tot

Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing im Oktober 2007.

(Foto: AFP)

Die britische Schriftstellerin Doris Lessing ist tot. Sie starb nach Angaben ihrer Familie vom Sonntag im Alter von 94 Jahren in London.

Die Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing ist tot. Lessing sei im Alter von 94 Jahren gestorben, bestätigte ihr Agent Jonathan Clowes am Sonntag. Die 1919 im heutigen Iran geborene britische Schriftstellerin war 2007 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden.

In ihren Werken befasste Lessing sich vor allem mit Afrika und Frauenrechten. Sie schrieb mehr als 60 Bücher. Ihr bekanntestes Werk ist "Das goldene Notizbuch". Ihr Verhältnis mit der Schwedischen Akademie in Stockholm, die jedes Jahr die Nobelpreise vergibt, war nicht immer das beste. Als sie 2007 die Auszeichnung erhielt, erinnerte sie sich daran, dass ihre Arbeit in den 1960er Jahren beim Nobelpreiskommittee nicht hoch im Kurs stand. Sie werde niemals einen Nobelpreis gewinnen, sagte man ihr damals.

Lessing wurde im Oktober 1919 als Tochter eines Kolonialoffiziers im heutigen Iran geboren. Ihre Eltern zogen sechs Jahre später nach Rhodesien, dem heutigen Simbabwe. Afrika ist Hauptthema ihrer ersten Werke. Auch Feminismus, Politik, Terrorismus und Science Fiction bestimmten ihr Werk. Sie war zweimal verheiratet und hatte einen Sohn. "Es war ein Privileg, für sie zu arbeiten, und wir werden sie sehr vermissen", erklärte Clowes. Lessing sei in den frühen Morgenstunden friedlich eingeschlafen.

In Kürze mehr auf Süddeutsche.de.