Literatur - Marbach am Neckar:Ehrengabe der Schillerstiftung geht an Lyrikerin Kraus

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Marbach (dpa) - Die Lyrikerin Dagmara Kraus erhält die mit 10 000 Euro dotierte Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung 2021. Laut Jury-Begründung gehört Kraus "zu den originellsten und klügsten lyrisch-essayistischen Stimmen der Gegenwartsliteratur". Ihre Texte seien dort zu Hause, wo die Sprachen drifteten, Worte übersiedelten und sich verfremdeten. Die Preisverleihung ist für November 2021 im Deutschen Literaturarchiv Marbach geplant, teilte die Stiftung am Mittwoch mit.

Dagmara Kraus wurde 1981 im polnischen Wrocław geboren und lebt in Straßburg. Ihr lyrisches Debüt erschien 2012 unter dem Titel "kummerang". Zuletzt veröffentlichte sie den Lyrik-Band "liedvoll, deutschzyno". Kraus arbeitet außerdem als Übersetzerin.

Ausgezeichnet wird auch der Schriftsteller André Schinkel. Er erhält die Dr. Manfred Jahrmarkt-Ehrengabe. Die Christian Ferber-Ehrengabe geht an die Autorin Karin Fellner. Beide Preise sind mit jeweils 7500 Euro dotiert. Die Deutsche Schillergesellschaft fördert seit mehr als 150 Jahren Autoren - auch Eduard Mörike und Else Lasker-Schüler gehörten schon dazu.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB