bedeckt München 26°

Literatur - Joachimsthal:Im Joachimsthaler Lyrikhaus gibt es ausschließlich Gedichte

Barnim
Gisbert Amm, Inhaber vom Lyrikhaus in Joachimsthal, sitzt mit einem Buch in seinem Lesecafe. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB (Foto: dpa)

Joachimsthal (dpa/bb) - Der Dichter Gisbert Amm führt seit fünf Jahren ein Lyrikhaus in Joachimsthal (Barnim). In der kleinen Buchhandlung, die der hauptberufliche Software-Entwickler immer freitags und samstags öffnet, gibt es nur Bände mit Gedichten. Amm hat sowohl Neuerscheinungen kleiner Verlage im Programm, aber auch eine große Auswahl Antiquarisches.

Mit seinem Lyrikhaus, in dem es regelmäßig auch ein Lesecafé gibt, will der 55-Jährige Reime und Verse sowie das Dichten wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit holen. Amm ist Mitglied im Netzwerk Lyrik, das Dichter, Publizisten und Wissenschaftler im Februar 2018 in Berlin gegründet haben, um die Kunstsparte Lyrik zu fördern und zu stärken. Die Begegnung mit anderen Dichtern, die er zu Lesungen einlädt, habe bereits lyrische Gemeinschaftswerke hervorgebracht, sagte er.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite