bedeckt München -2°

Literatur - Itzehoe:Daniela Danz erhält Günter Kunert Literaturpreis für Lyrik

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Itzehoe (dpa) - Die Autorin Daniela Danz (44) aus Thüringen erhält den erstmals verliehenen Günter Kunert Literaturpreis für Lyrik. Der mit 10 000 dotierte Preis werde Danz für ihren Gedichtband "Wildniß" verliehen, teilte die Kulturstiftung Itzehoe am Montag mit. Der von ihr gestiftete Preis soll am 6. März 2021, dem Geburtstag Kunerts, in Itzehoe (Kreis Steinburg) überreicht werden.

Danz, im thüringischen Eisenach geboren, leitet das Schillerhaus in Rudolstadt. Sie hat mehrere Gedichtbände verfasst, aber auch Romane und Essays. Ihre Gedichte "überzeugen durch ihre ganz eigene, zugleich herbe und vielfältige Sprache, durch ihre feste Verankerung in unserer Gegenwart ebenso wie durch die Echos einer großen lyrischen Tradition", so die Jury. Sie zeigten, dass Naturlyrik auch in einer Epoche denkbar sei, "in der Natur keine Idylle mehr sein kann, sondern die Vorstellung weckt von einem bedrohten Raum, von Zerstörung, von einem prekären, in jedem Augenblick gefährdeten Gleichgewicht". "Wildniß" sei ein "herausragender Gedichtband unserer Zeit".

Die Auszeichnung sei der jüngste Preis für neuere deutschsprachige Lyrik, hieß es. Er ist benannt nach dem Autor Günter Kunert, der als Dissident in der DDR schikaniert wurde, den SED-Staat 1979 verlassen konnte und viele Jahre bis zu seinem Tod 2019 in Kaisborstel bei Itzehoe lebte. Die Auszeichnung soll alle zwei Jahre vergeben werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema