Ein solches Aufbegehren einzelner Autoren kennt man in Klagenfurt zur Genüge. Hans Christoph Buch entschied sich 1980 spontan zur Konterrevolution. Nachdem er seinen Text verlesen hatte, teilte er einer verblüfften Jury folgendes mit: "Ich glaube, es ist etwas faul an den Spielregeln, die die Autoren zu subalternen Wesen machen. Ich will kein subalterner Autor sein, und darum ziehe ich meinen Text zurück." Die Ironie an der Geschichte ist, dass es nur 14 Jahre dauerte, bis sich Buchs aufrührerisches Potential verflüchtigte: 1994 saß er dann selber in der Kritikerjury.

Bild: dpa 22. Juni 2010, 17:332010-06-22 17:33:13 © sueddeutsche.de/luc