Literatur - Hamburg:Julius-Campe-Preis 2022 für die Frankfurter Buchmesse

Auszeichnungen
Besucher gehen auf der Frankfurter Buchmesse durch die Halle. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Der Julius-Campe-Preis des Hoffmann und Campe Verlages geht in diesem Jahr an die Frankfurter Buchmesse. "Die Frankfurter Buchmesse steht für die Vielfalt und Freiheit der Literatur und für den Wert des Lesens", sagte Verleger Tim Jung am Mittwoch in Hamburg. "Sie ist ungeachtet der mit der Corona-Pandemie einhergegangenen Einschränkungen der letzten zwei Jahre das nach wie vor weltweit bedeutendste Forum für Literatur und ihre Akteure und zugleich Marktplatz, Schaufenster, Bühne und ein Ort für Debatten, die die Messe zuverlässig auch immer wieder aus sich selbst hervorbringt."

Die Auszeichnung gilt Persönlichkeiten und Institutionen, die sich auf herausragende Weise literaturkritische und literaturvermittelnde Verdienste erworben haben. Der Preis ist mit 99 Flaschen edlen Weins und des bei Hoffmann und Campe erschienenen Faksimiles der "Französischen Zustände" Heinrich Heines dotiert. Die Verleihung erfolgt im Rahmen der Frankfurter Buchmesse.

© dpa-infocom, dpa:220831-99-576723/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema