Literatur - Hamburg:Comicfestival in Hamburg mit internationalen Stars

Literatur - Hamburg: Zwei Kinder lesen einen Comic. Foto: Jens Kalaene/dpa/Symbolbild
Zwei Kinder lesen einen Comic. Foto: Jens Kalaene/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Lesungen, Ausstellungen, Workshops und Angebote für Kinder: Beim 16. Comicfestival in Hamburg können vom 30. September bis zum 2. Oktober Comics an 30 verschiedenen Orten auf St. Pauli, im Karoviertel und der Neustadt entdeckt werden. Auch die traditionelle Messe im Kölibri kann nach zwei Pandemie-Jahren wieder ihre Türen öffnen, teilten die Veranstalter mit. Seit 2006 vernetzt das Festival Künstler und Kulturschaffende, Verlage und Kunstorte sowie Ladenlokale und Cafés.

Stargast des Festivals ist die französische Künstlerin Catherine Meurisse. Sie zeichnete und schrieb Jahre lang für "Charlie Hebdo" - bekannt wurde sie mit ihrer autobiografischen Graphic Novel "Die Leichtigkeit", in der sie den islamistischen Anschlag von 2015 und die psychischen Folgen für sie und andere Überlebende verarbeitete.

Der Hamburger Künstler Luka Lenzin erzählt in seiner aktuellen Graphic Novel "Nadel und Folie" vom Alltag in der Hamburger Drogenhilfe. Und Birgit Weyhe, ebenfalls aus der Hansestadt, präsentiert eine Ausstellung zu ihrem aktuellen Buch "Rude Girl".

© dpa-infocom, dpa:220928-99-925543/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema