Literatur - Hamburg:Bestsellerautorin Link eröffnet 15. Hamburger Krimifestival

Lesezeit: 1 min

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Bestsellerautorin Charlotte Link eröffnet am Dienstag (1. November) das 15. Hamburger Krimifestival. Bis zum 5. November können die Veranstalter in diesem Jahr rund drei Dutzend Autorinnen und Autoren auf Kampnagel begrüßen. Ausgerichtet wird das Krimi-Festival vom "Hamburger Abendblatt", der Buchhandlung Heymann und dem Literaturhaus Hamburg.

Stark vertreten sind wieder skandinavische Autorinnen und Autoren: Yrsa Sigurðardóttir entführt ihre Leser ins tief verschneite isländische Hochland. Alptraumhafte Bilder entstehen bei Åsa Larsson und Arne Dahl aus Schweden und Anne Holt aus Norwegen. Packende Geschichten aus Italien erzählen Massimo Carlotto und Patrizia Rinaldi. Beim französischen Abend treten diesmal Alexander Oetker und Pierre Lagrange auf.

Auf das aktuelle politische Geschehen spielt der Frankreich-Kenner Ulrich Wickert in seiner Krimireihe mit dem Pariser Untersuchungsrichter Ricou an. In Frankreich nehmen auch die Bücher von Britta Habekost und Cay Rademacher ihren Ausgang. Bei der Wiener Nacht wird von blutigen Morden aus der Feder Ursula Poznanskis zu hören sein. Bei Thomas Raab werde es eher schwarzhumorig zugehen, teilten die Veranstalter mit.

Auch die lokale Krimiszene ist vertreten: Daniel E. Palu lässt zur Apfelblüte im Alten Land morden; bei Frauke Scheunemann liegt auf der Insel Usedom "Der Tote im Netz"; beim Autorenduo Peter Wenig und Hanns-Stephan Haas wird eine an Alzheimer erkrankte Frau in Hamburg erst zur Täterin, dann zum Opfer; und bei Leo Hansen geschehen Ritualmorde in der Hansestadt. Auch die Hamburger Krimiautoren Anette Hinrichs, Klaus-Peter Wolf, Krischan Koch und Romy Fölck sind wieder dabei.

Einblicke in die Rechtsmedizin geben Joe Bausch, bekannt als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth im Kölner "Tatort", Klaus Püschel und die Journalistin Bettina Mittelacher. Aus den USA kommt Chris Carter, der lange als Kriminalpsychologe gearbeitet hat und Bestsellerautorin Tess Gerritsen. Ein weiterer internationaler Gast ist der israelische Autor Dror Mishani. Er präsentiert seinen aktuellen in Tel Aviv angesiedelten Roman "Vertrauen".

Bruno, Chef de Police, ist längst Kult, auch in seinem 14. Fall zeigt sich Martin Walker als stilistisch eleganter Meister seines Faches. Kult ist auch Gereon Rath: Autor Volker Kutscher lässt ihn in seinem neunten Band - "Transatlantik" - in die USA fliehen. Unterhaltsam geht es bei David Safier zu, der erneut Miss Merkel ermitteln lässt. Erstmals zeigen TKKG Junior ihr neues Stück "Heiße Spur im Nebelhafen" als Livehörspiel.

© dpa-infocom, dpa:221030-99-315875/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema