bedeckt München 32°

Literatur:Familiengeheimnisse

Auch Literatur, in der real existierende Orte und Personen vorkommen, kann "rein fiktional" sein, betont die Autorin und BR-Journalistin Katja Huber.

(Foto: Edward Beierle)

Die Münchner Autorin Katja Huber stellt ihren neuen Roman "Unterm Nussbaum" vor. Darin erzählt sie eine ungeheuerliche Geschichte, die in Dießen am Ammersee spielt

Von Antje Weber

In Dießen am Ammersee dürfte man diesen Roman mit besonderer Aufmerksamkeit lesen. Denn die Gemeinde ist Schauplatz von Katja Hubers neuem Roman "Unterm Nussbaum" (Secession Verlag), und manche ihrer Bewohner kommen darin nicht gerade gut weg. Wohl deshalb hat die Münchner Autorin und Journalistin, 1971 in Weilheim geboren, einen Dank ans Ende des Romans gestellt: einen Dank an alle Leser "für ihre Bereitschaft, anzuerkennen, dass auch Literatur, die real existierende Orte und Personen beinhaltet, rein fiktional sein kann, also nicht der Wirklichkeit entspricht und dennoch einen hohen Wahrheitsgehalt haben kann".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Miniaturhaus im Grünen *** Miniature house in the countryside
Baukredite
Corona lässt Immobilienträume platzen
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
July 20, 2020, USA: Keith Boyd a former special education teacher who is volunteering at Bernard Harris Elementary Schoo
USA
Wie Trump Schule zum Politikum macht
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite