bedeckt München 22°
vgwortpixel

Literatur:Familiengeheimnisse

Auch Literatur, in der real existierende Orte und Personen vorkommen, kann "rein fiktional" sein, betont die Autorin und BR-Journalistin Katja Huber.

(Foto: Edward Beierle)

Die Münchner Autorin Katja Huber stellt ihren neuen Roman "Unterm Nussbaum" vor. Darin erzählt sie eine ungeheuerliche Geschichte, die in Dießen am Ammersee spielt

In Dießen am Ammersee dürfte man diesen Roman mit besonderer Aufmerksamkeit lesen. Denn die Gemeinde ist Schauplatz von Katja Hubers neuem Roman "Unterm Nussbaum" (Secession Verlag), und manche ihrer Bewohner kommen darin nicht gerade gut weg. Wohl deshalb hat die Münchner Autorin und Journalistin, 1971 in Weilheim geboren, einen Dank ans Ende des Romans gestellt: einen Dank an alle Leser "für ihre Bereitschaft, anzuerkennen, dass auch Literatur, die real existierende Orte und Personen beinhaltet, rein fiktional sein kann, also nicht der Wirklichkeit entspricht und dennoch einen hohen Wahrheitsgehalt haben kann".

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Thomas Middelhoff
Scheitern als Geschäftsmodell
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Sebastião Salgado
"Der Planet wird uns überleben"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim