bedeckt München 24°

Literatur:Alles unter einem Hut

Portrait Thomas Endl, Verleger

Der Zylinder ist Thomas Endls Markenzeichnen.

(Foto: Matthias Ferdinand Döring)

Verleger Thomas Endl und seine kleine "Edition Tingeltangel"

Von Yvonne Poppek

Die Lücke in dem meterlangen Bücherregal fällt sofort auf. Sie ist etwa einen Meter lang, einen Meter hoch, hinterlegt mit hellem Glas und damit der ideale Ort für Devotionalien, für dicke Buddha-Figuren, Fan-T-Shirts oder antiquarische Angeberstücke. Bei Thomas Endl hängt eine kleine Lampe in der Regallücke. Und darunter liegen: Bücher. Bücher im Bücherregal - das ist jetzt erst einmal unspektakulär. Aber dass sie bei Thomas Endl so auffällig arrangiert sind, hat durchaus einen Sinn. "Das ist mein Verlag", sagt der 52-Jährige. "Ein Quadratmeter", fügt er noch grinsend hinzu. Stolz mischt sich mit Selbstironie. Endl weiß, dass er hier etwas Besonderes geschaffen hat - und gleichzeitig etwas noch sehr Kleines.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Show - GQ Men Of The Year Award 2019
Fernsehen
Die Bundes-Barbara
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB