bedeckt München
vgwortpixel

Lesbische Hip-Hop-Stars:Auch Männer können Huren sein

Syd tha Kyd von The Internet live im Mojo Club Hamburg 15 07 2014 xI xSchifflerx xFuturexImage

Die 24-jährige US-amerikanische Sängerin und Rapperin Sydney Bennett ist Syd Tha Kyd.

(Foto: imago/Future Image)

Rap galt lange Zeit als homophob, doch die neuen amerikanischen Rap-Stars sind lesbisch. Ist damit der Sexismus im Hip-Hop besiegt?

Mit der lesbischen Liebe im Hip-Hop ist es so eine Sache. Häufig wirkt es, als sei sie vor allem etwas für heterosexuelle Männer. Die rappen gern darüber, zwei Mädchen beim "Vorspiel" zu beobachten, dann packt der Mann aus und stellt die Ordnung wieder her. "Girl Gotta Girlfriend" hieß 2009 der gemeinsame Hit von Snoop Dogg, dem britischen Rapper Mams Taylor und dem aus Atlanta, Georgia, stammenden R'n'B-Sänger Bobby Valentino, in dem es darum ging, die eigene Freundin erst mit einer anderen zu "erwischen", das dann aber gar nicht so schlimm zu finden, denn: Zwei Girls auf einmal sind besser als kein Girl.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kosmetik für Mädchen
Beauty was my first love
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"