450 Jahre Seeschlacht bei Lepanto:Blutiges Mittelmeer

Nur für Artikel  von Achim Hochdörfer, Brandhorst Museum

Cy Twombly berichtet nicht über die Schlacht, er eignet sie sich an: der Lepanto-Raum im Museum Brandhorst.

(Foto: Cy Twombly Foundation/Haydar Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Museum Brandhorst)

Vor 450 Jahren wurde das Osmanische Reich von einem christlichen Bündnis im Golf von Korinth geschlagen. Cy Twombly setzt sich in seinem Zyklus "Lepanto" mit der Seeschlacht auseinander. Auf einzigartige Weise. 

Gastbeitrag von Achim Hochdörfer

Hunderte von Galeeren trafen aufeinander, unter Segeln und gerudert von Tausenden von Sklaven. Dutzende von Schiffen gerieten in Brand, liefen auf Klippen auf, gingen unter. So viele Tote soll es gegeben haben, dass ihr Blut das klare Wasser des Meeres rot färbte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Neue Regierung
Wer von der Ampel finanziell profitiert
Beautiful young couple smiling together outdoors; konto
Beziehung
"Wir nehmen dem Partner übel, wenn er nicht errät, was wir brauchen"
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB