bedeckt München 14°

Leonhard-und-Ida-Wolf-Gedächtnispreis:Musikstipendien vergeben

Der Komponist Henrik Ajax, das Jazz-Ensemble Fazer und das Trio Clockwork werden von der Landeshauptstadt München mit jeweils 6000 Euro gefördert. Der mit 3000 Euro dotierte Leonhard-und-Ida-Wolf-Gedächtnispreis für Musik geht an die Pianistin Kathrin Isabelle Klein. Das hat der Kulturausschuss am Donnerstag auf Empfehlung einer Jury entschieden. Mit den jährlich vergebenen Stipendien für Musik werden konkrete, anspruchsvolle musikalische Projekte in den Bereichen Komposition, Programmerarbeitung oder berufliche Fortbildung außerhalb von München unterstützt. Ajax erhält das Stipendium, um einen Kompositionsauftrag für drei Münchner Ensembles der zeitgenössischen Musik zu realisieren. Bei Fazer sollen das Debütalbum und die dazugehörige Tournee ermöglicht werden. Und das Trio Clockwork bekommt die Unterstützung für sein Programm "Lost Places", das an ungewöhnlichen Konzertorten aufgeführt werden soll. Die Stipendien und der Gedächtnispreis werden am 10. Oktober im Schwere Reiter verliehen.

© SZ vom 08.07.2017 / blö
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema