bedeckt München 13°

Leo Löwenthals "Falsche Propheten":Porträt eines Agitators

LEO LÖWENTHAL

Freudianischer Gesellschaftsanalytiker: der Soziologe und Philosoph Leo Löwenthal

(Foto: DPA)

Im Jahr 1949 haben die Soziologen Leo Löwenthal und Norbert Guterman beschrieben, wie ein amerikanischer Diktator aussehen würde.

Von Lothar Müller

Manche Romane enthalten nachgetragene Vorgeschichten, in denen auf die Hauptfigur erhellendes Licht aus einer lange zurückliegenden Episode ihrer Vergangenheit fällt. Unweigerlich wirkt Leo Löwenthals und Norbert Gutermans Buch "Prophets of Deceit. A Study of the Techniques of the American Agitator" aus dem Jahr 1949 heute wie eine Vorgeschichte zu Donald Trump. Wir werden eine militante "America First"-Partei gründen, sagt darin der Agitator.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rentner in Berlin
Gesundheit und Beziehung
Geteiltes Leid
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Schottland
Weg mit den lästigen Engländern
Oktoberfest 2008
Kronzeuge packt aus
"Die wollen alle das Pulver, weil sie so gierig sind"
Zur SZ-Startseite