bedeckt München 27°

Leipziger Buchpreis:402 Bewerbungen

Für den Preis der Leipziger Buchmesse 2020 sind 402 Werke aus 134 Verlagen eingereicht worden. Themen und Formen der Bewerbertitel spiegelten die Stimmung der Gegenwart, teilte die siebenköpfige Jury mit. In den Büchern gehe es "um mögliche Zukünfte, Untergänge und Aufbrüche". Die mit insgesamt 60 000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 12. März in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung vergeben. Die in der Regel fünf Nominierten jeder Kategorie werden am 11. Februar bekannt gegeben. Laut Jury ist das Geschlechterverhältnis in den Kategorien Belletristik und Übersetzung ausgeglichen. In der Kategorie Sachbuch lägen doppelt so viele Titel von Männern vor wie von Frauen. Die Jury sucht nun weiter nach Sachbüchern von Autorinnen.

© SZ vom 22.11.2019 / epd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite