bedeckt München 24°

Nach Absage wegen Coronavirus:Buchmesse-Preis wird im Radio verliehen

Buchmesse-Preis wird bei Deutschlandfunk Kultur verliehen

Der diesjährige Preis der Leipziger Buchmesse soll am 12. März im Programm von Deutschlandfunk Kultur bekanntgegeben werden.

(Foto: dpa)

Nach der Absage der Leipziger Buchmesse steht fest: Die Träger des Preises werden in einer Sondersendung des DLF Kultur bekannt gegeben.

Der diesjährige Preis der Leipziger Buchmesse soll am 12. März im Programm von Deutschlandfunk Kultur bekanntgegeben werden. Dies teilte das Deutschlandradio am Freitag in Berlin mit. Die drei Preisträger in den Kategorien Übersetzung, Sachbuch/Essayistik und Belletristik werden in der zweistündigen Sondersendung "Lesart" am Donnerstag ab 9.05 Uhr vorgestellt. Zu Gast in der Sendung ist unter anderem Jurymitglied und SZ-Redakteur Jens Bisky.

Am Dienstag wurde die Leipziger Buchmesse wegen des Coronavirus abgesagt. Damit war zunächst auch unklar, auf welche Weise der renommierte Literaturpreis vergeben werden soll.

Der Preis wird normalerweise am Eröffnungstag der Messe vergeben. Er ist mit insgesamt 60 000 Euro dotiert.

© SZ.de/ dpa/tmh
Zur SZ-Startseite
Coronavirus - Leipziger Buchmesse abgesagt

Absage der Leipziger Buchmesse
:Schwerer Schlag für die Buchbranche

Die Leipziger Buchmesse hat es immer geschafft, Bücher in Literatur live zu verwandeln. Ihr Ausfall trifft die Branche, die 280 000 Besucher erwartet hatte, hart.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB