bedeckt München 17°

Lars von Trier:Depression lähmt Filmemacher

Der dänische Regisseur hat seine Arbeit eingestellt und den geplanten Horrorfilm "Der Antichrist" verschoben.

Der dänische Filmregisseur Lars von Trier hat seine Arbeit wegen einer schweren Depression eingestellt. Wie der Gewinner der Goldenen Palme in Cannes ("Dancer in the Dark", 2000) in einem Interview der Kopenhagener Zeitung Politiken am Wochenende sagte, sei er "als Folge des Absturzes völlig blank" - der für den Sommer geplante Horrorfilm "Antichrist" ist verschoben.

Depression lähmt Lars von Trier
(Foto: Foto: dpa)

Es war nicht die erste Angst-Attacke, aber die bislang schlimmste. "Ich bin sehr stolz darauf, dass das jetzt in meinem Lebenslauf steht", kommentiere der Filmemacher seine kurzzeitige Einlieferung ins Kopenhagener Reichskrankenhaus.