Kurzkritiken zu den Kinostarts der WocheVerschämte Sexualkultur

"Sex Tape" will unanständig und familienfreundlich zugleich sein und wird zur Tour de Force. Die Biene Maja hingegen hat ihren Anarchie-Charme verloren. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Von den SZ-Kinokritikern

Die Biene Maja - der Kinofilm

Obwohl Alexs Stadermanns 3D-Adaption im zeitgemäß rasanten Actiontempo vorwärtseilt, wippen die computeranimierten Bienenfrisuren hier noch ein wenig steifer im Wiesenwind als in der 70er-Kulttrickserie. Der Geschichte ist im modernen, pastellig weichen Neuanstrich der alte Anarchie-Charme der ungehorsamen Biene abhandengekommen. Als Lehrstück über Individualität funktioniert das immer noch, wenn auch mit seltsam biederem Beigeschmack.

Neu im Kino: "Die Biene Maja" vorgestellt im Video.

Im Bild: Die Biene Maja mit ihren Freunden, Hornisse Fetzer und Willi. Von Annett Scheffel

Bild: dpa 11. September 2014, 15:082014-09-11 15:08:07 © SZ vom 11.09.2014/tgl