Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – Carrie

Carrie

Als fieses Menstruations-Märchen hatte Stephen King seinen Debütroman angelegt, als noch fieseren Pubertäts-Horror hat Brian De Palma ihn 1976 das erste Mal verfilmt. Kimberly Peirce präsentiert in ihrem Remake jetzt die Hochglanz-Variante der Fabel um ein junges Mädchen, dessen sexuelles Erwachen in übermenschliche Power umschlägt - und vergisst vor lauter Lust am Schweineblut die Moral von der Geschicht'.

David Steinitz

Bild: dpa 5. Dezember 2013, 13:502013-12-05 13:50:32 © SZ.de