Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Scheitern wo scheitern tabu ist

Toni Collette betört in "Ganz weit hinten". Ulrich Tukur mimt einen alkoholkranken Headhunter im kühlen "Houston". Nicht zu Wort kommen dagegen die Isländer in der Doku "Eisheimat". Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – 45 Minuten bis Ramallah

45 Minuten bis Ramallah

Eine Grenzkomödie, initiiert durch ein Begräbnis: der Verstorbene lebte in Israel, stammte aber aus Palästina und soll auch dort unter die Erde. Also tun sich seine zwei verfeindeten Söhne zusammen um die Leiche in die alte Heimat zu schmuggeln. Mäßigen Klamauk erzielt Regisseur Ali Samadi Ahadi, indem er seine Helden auf beiden Seiten der Grenze in die klassischen worst-case-Szenarios des jeweiligen Landes schickt.

Doris Kuhn

Bild: Zorro Film 5. Dezember 2013, 13:502013-12-05 13:50:32 © SZ.de