Illusion

Roland Reber ist ein Independent-Kamikaze-Filmer alter Schule, der ohne Förderung und Fernsehbeteiligungen seine Geschichten mit kleinem bis keinem Budget genau so erzählt, wie er das möchte. Leider schützt ihn diese Indie-Ideologie nicht davor, sich in diesem Versuch eines Erotikfilms über die Sinn- und Lustsuche von acht Menschen in einer Bar gnadenlos zwischen Kerzen und Klischees zu verrennen.

David Steinitz

Im Bild: Carolina Hoffmann und Roland Reber.

Bild: WTP international GmbH 23. Januar 2014, 07:332014-01-23 07:33:30 © SZ.de/mfh