bedeckt München 19°

Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche:Bis in den Tod

"Winter's Tale" strotzt vor lebensüberdauernden Gefühlen. "Und morgen Mittag bin ich tot" liefert die Chronik eines Lebensendes. In "Madame empfiehlt sich" kämpft eine fluchende Catherine Deneuve mit dem Älterwerden. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.

Von den SZ-Kinokritikern

8 Bilder

Kinostarts - 'American Hustle'

Quelle: dpa

1 / 8

"Winter's Tale" strotzt vor lebensüberdauernden Gefühlen. "Und morgen Mittag bin ich tot" liefert die Chronik eines Lebensendes. In "Madame empfiehlt sich" kämpft eine fluchende Catherine Deneuve mit dem Älterwerden. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.Die Filmstarts vom 13. Februar auf einen Blick - bewertet von den SZ-Kritikern.

American Hustle

Nie war der American Way of Life amerikanischer als in den Siebzigern, das demonstriert uns David O. Russell in seinem neuen, vielfach oscarnominierten Geniestreich. Die (Haus-)Frauen sind aufgedonnert und blondinesk (Jennifer Lawrence, Amy Adams), die Männer eitel und geil, auf Geld und Sex (Christian Bale, Bradley Cooper), und Korruption ein fröhlicher Volkssport.

Fritz Göttler

Im Bild: Die Schauspieler Christian Bale (l-r) als Irving Rosenfeld, Amy Adams als Sydney Prosser und Bradley Cooper als Richie DiMaso in einer Filmszene des Kinofilms "American Hustle".

Eine ausführliche SZ-Kinorezension lesen Sie hier.

"American Hustle", "Winter's Tale", "Und morgen Mittag bin ich tot" kurz vorgestellt per Video.

-

Quelle: RealFiction

2 / 8

Charlie Mariano - Last Vistits

Filmer Axel Engstfeld begleitete den Jazzsaxofonisten Charlie Mariano durch sein letztes Lebensjahr. Über lange Strecken bleibt der Film viel zu ehrfürchtig, hält sich mit den Traurigkeiten aus dem Alltag eines Kranken auf. Doch wenn Mariano spielt, entwickelt er die Kraft, die einst Charles Mingus beeindruckte. Die gefilmten Konzerte hätte man schon gern gesehen.

Adrian Kreye

"Das Finstere Tal"

Quelle: X Verleih

3 / 8

Das Finstere Tal

Ein Tiroler Heimatfilm im Gewand eines rauen, amerikanischen Schnee- und Rachewesterns: Wuchtig hat Andreas Prochaska den Debütroman von Thomas Willman verfilmt, der seinerseits von Sergio Leone und Ludwig Ganghofer inspiriert war. Ein mysteriöser Fremder (Sam Riley) reitet ins Tiroler Hochalpental, in dem die Männer der Brenner-Familie (unter anderen Hans-Michael Rehberg, Tobias Moretti und Clemens Schick) eine Schreckensherrschaft führen, die jede junge Braut ihren Hochzeitstag fürchten lässt. Mit Fotoapparat und Westernmythen räumt der Amerikaner mit den archaischen Sitten des Ortes auf.

Anke Sterneborg

"American Hustle", "Winter's Tale", "Und morgen Mittag bin ich tot" kurz vorgestellt per Video.

Im Bild: Carmen Gratl und Paula Beer in einer Szene des Kinofilms "Das finstere Tal".

-

Quelle: Aries Productions

4 / 8

DeAD

Durchstilisierte Hamburger Indie-Ware über ein zerrüttetes bourgeoises Familienidyll, zwei Rock'n'Roller und viele Fische: Ein unehelicher Sohn besucht seinen Vater, der ihn noch nie gesehen hat, und will sich ob dieser Vernachlässigung an ihm rächen. Vor das dräuende Blutgericht allerdings stellt Regisseur Sven Halfar ein endloses Psychokriegsgewitter, in dem die Kostüme der Damen die einzige Ablenkung bieten.

Doris Kuhn

Im Bild: Niklas Kohrt und Tilman Strauß in einer Szene des Kinofilms "DeAD".

Kinostarts - 'Lovely Louise'

Quelle: dpa

5 / 8

Lovely Louise

Höhenflüge erlebt der Mittfünfziger André (Stefan Kurt) nur mit seinen Modelbauflugzeugen, ansonsten verläuft sein Leben in den engen Grenzen einer ödipal symbiotischen Lebensgemeinschaft mit seiner gut achtzigjährigen Mutter Louise (Annemarie Düringer), einer Möchtegern-Hollywood-Diva. Doch dann bringt ein plötzlich auftauchender amerikanischer Bruder Unruhe in die zementierten Rituale. Nach "Die Herbstzeitlosen" dreht Bettina Oberli die Schrauben einer Seniorenkomödie noch etwas existentieller zu, um schließlich zu einem sehr späten, beglückenden Coming of Age zu finden.

Anke Sterneborg

Im Bild: Die Schauspieler Stanley Townsend (l-r) als Bill Sternberg, Stefan Kurt als Andre Dubois und Annemarie Düringer als Louise Dubois in einer Filmszene des Kinofilms "Lovely Louise".

Kinostarts - 'Madame empfiehlt sich'

Quelle: Wild Bunch

6 / 8

Madame empfiehlt sich

Emmanuelle Bercot verneigt sich in ihrer wuseligen Komödie übers Älterwerden vor Catherine Deneuve: Als ehemalige Miss Bretagne, deren Leben nicht ganz so verlaufen ist, wie sie sich das erträumt hat, raucht und flucht die Deneuve sich durchs französische Hinterland, um ihren Enkel bei der Verwandtschaft abzuliefern, während ein etwas schräger Mix aus Britpop und Chansons den Beat vorgibt.

David Steinitz

Im Bild: Die Schauspielerin Catherine Deneuve als Bettie in einer Filmszene des Kinofilms "Madame empfiehlt sich".

-

Quelle: SZ

7 / 8

Und morgen Mittag bin ich tot

Mukoviszidose im Endstadium. Lea, 22, will in Zürich aktive Sterbehilfe in Anspruch nehmen. Gestundete Zeit, verdichtet in Abschiedsblicken. Faszinierend, wie Liv Lisa Fries die Lea-Figur verkörpert: taumelnd zwischen quälender Atemnot und dem Versuch, sich Witz, Souveränität und Würde zu bewahren. Frederik Steiners Kinodebüt ist kein Plädoyer pro oder kontra Sterbehilfe, sondern die bewegendes Chronik eines Lebensabschieds.

Rainer Gansera

"American Hustle", "Winter's Tale", "Und morgen Mittag bin ich tot" kurz vorgestellt per Video.

Im Bild: Lena Stolze und Liv Lisa Fries als Lea in einer Szene des Kinofilms "Und morgen Mittag bin ich tot".

Kinostarts - 'Winter's Tale'

Quelle: dpa

8 / 8

Winter's Tale

Ein Film wie eine Schneekugel-Landschaft. Poesie wird ganz groß geschrieben - in Versalien gewissermaßen. Colin Farrell und Jennifer Connelly spielen ein Paar, dessen Liebe Jahrhunderte überdauert, Russell Crowe ihren dämonischen Widersacher. Ein üppig-winterliches Fantasy-Spektakel von Akiva Goldsman - wer geflügelte, weiße Zauberpferde mag, wird´s mögen.

Martina Knoben

"American Hustle", "Winter's Tale", "Und morgen Mittag bin ich tot" kurz vorgestellt per Video.

Im Bild: Die Schauspieler Jessica Brown Findlay als Beverly Penn und Colin Farrell als Peter Lake in einer Filmszene des Kinofilms "Winter's Tale".

© SZ.de/mfh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite