Kurzkritik Durchgeknallt

"Evi & das Tier" in der Lach- und Schießgesellschaft

Von Thomas Becker

Sex, Quatsch & Rock'n'Roll waren angekündigt, und rund zwei der drei Versprechen wurden auch eingelöst, zumindest wenn man Nummer drei als Phänomen definiert, das über die Musik hinaus reicht. Auch wenn es zuweilen zart und gefühlig wurde: Gerockt haben Evi & das Tier die Lach- und Schießgesellschaft allemal. Wild war's, schmutzig und ganz schön schweißtreibend. Kein Wunder, dass die beiden ständig die Garderobe wechseln mussten. Und was sie nicht alles aus ihrem sicherlich einigermaßen gigantischen Reisekoffer herausgezaubert haben: sexy Abendkleider, schrille Glitzeranzüge, stilvolle Zylinder, verruchte Federboas und auch die ein oder andere Perücke. Zutaten für einen herrlich durchgeknallten Abend.

Evi Niessner und Rainer Leupold, Künstlername Mr. Leu, heißen die ziemlich perfekten "Botschafter des burlesken Entertainments". Seit vielen Jahren tourt das ungleiche Paar - sie Wuchtbrumme, er Spargeltarzan - mit seiner Cabaret-Music-Show durch die Lande, meist in größerer Besetzung mit Burlesque-Tänzerinnen und einem sogenannten Handstand-Equilibristen. Sechs verschiedene Shows hat das Duo auf Lager, in einer gibt Evi die Piaf, und das so gut, dass man mit geschlossenen Augen tatsächlich glaubt, die kleine große Französin zu hören.

Überhaupt die Musik: Neben all dem Klamauk und Gealbere über unanständige Träume ein verdammt guter Grund für einen Besuch der Show. Evi lässt ihre Opernstimme donnern, und Mr. Leu ist nicht nur ein wildes, Grimassen schneidendes Tier, sondern auch eine Macht an den Tasten: hämmernder Boogie Woogie, erdiger Blues und eine berührende Version von "Waltzing Matilda". Ein sinnlich-sündiger Abend zwischen Blue Notes und Red Light, bei dem auch gejault, gebellt und gekeucht wird. "Seid ihr noch heiß?", fragt Evi, und das Publikum in der Lach- und Schießgesellschaft johlt zurück: "Jaaaaa!" Der Beginn einer wunderbare Freundschaft. "Ihr habt uns nicht eingeladen", meint Evi, "aber jetzt kommen wir immer wieder!" Aber gerne doch.