bedeckt München 17°

Kurzgeschichte aus dem Literatur-Heft:Aus gutem Hause

(Foto: Weronika Gęsicka)

Das SZ-Magazin hat vier Schriftstellerinnen und Schriftsteller um eine fiktive Kurzgeschichte zu einer echten Kontaktanzeige gebeten. Dies ist der Text von Juli Zeh, den Sie hier lesen oder von der Autorin eingesprochen anhören können.

Von Juli Zeh, SZ-Magazin

"Sie sind also Betty. Ich darf doch Betty zu Ihnen sagen?"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schotland und Wales gegen Brexit
Brexit
Eine Lektion für Großbritannien
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Senta Berger im Interview
"Nichts auf der Welt ist so gefährlich wie Liebe"
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Zur SZ-Startseite