Kurz gemeldet Geehrte Künstler

Ai Weiwei erhält den Frank-Schirrmacher-Preis. Isabel Kreitz darf sich Wilhelm-Busch-Preisträgerin nennen. Und Katrin Brack ist preisgekrönte Bühnenbildnerin.

Der chinesische Künstler Ai Weiwei, 61, wird mit dem Frank-Schirrmacher-Preis 2019 geehrt. Gewürdigt werde "sein vielschichtig nachdenkliches Werk", das unsere Gegenwart und deren Befindlichkeiten mit künstlerischer Kraft, intellektueller Spannung und kritischem Bewusstsein ausleuchte, hieß es in der Begründung der Jury. Die Auszeichnung ist mit 20 000 Schweizer Franken dotiert, das entspricht 17 700 Euro.

Der US-amerikanische Autor Jason Reynolds und die Übersetzerin Anja Hansen-Schmidt sind zum Auftakt der Leipziger Buchmesse für das Jugendbuch "Ghost. Jede Menge Leben" mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis "Luchs" 2018 ausgezeichnet worden. Er ist mit 8000 Euro dotiert.

Der Wilhelm-Busch-Preis geht in diesem Jahr an die Hamburger Comic-Autorin Isabel Kreitz. Die 1969 geborene Künstlerin wurde durch die Heftreihe "Mabuse", den Bildroman "Rohrkrepierer" und mit "Deutschland. Ein Bilderbuch" bekannt. Die diesjährige Verleihung des mit 10 000 Euro dotierten Preises soll im Herbst in Stadthagen stattfinden.

Die Bühnen- und Kostümbildnerin Katrin Brack erhält den mit 10 000 Euro dotierten Hein-Heckroth-Bühnenbildpreis. Bracks Arbeiten seien von größter Sinnlichkeit und voller Atmosphäre, begründete die hessische Kulturministerin Angela Dorn die Vergabe. Die Preisverleihung findet am 7. April im Stadttheater Gießen statt.