Kunstmesse art berlin Weiter so

Die Galerie Bene Taschen zeigt Jamel Shabazz’ „Man and Dog, Lower East Side, Manhattan, NYC 1980“.

(Foto: Galerie Bene Taschen/1996-98 AccuSoft Inc)

Unkonventionell und vergleichsweise erschwinglich: Deutschlands Hauptstadt hat eine neue Kunstmesse, die art berlin. Ein Rundgang.

Von Astrid Mania

Berlin hat wieder eine Messe für Zeitgenossen und Moderne. Das ist nach Jahren der Selbstdemontage, des überflüssigen Kokettierens mit Namen und Formaten eine gute Nachricht. Zur Erinnerung: Berlin hatte schon einmal eine solche Messe, die 2010 auch aufgrund mangelnder Unterstützung am Ort gescheitert war. Plötzlich stand die abc, eine von Galerienseite getragene Gegenveranstaltung, alleine da. Sie wanderte von einem Ort zum anderen, wollte keine Messe sein, aber doch als Messeplatz fungieren - bis auch ihr im letzten Jahr die Luft ...