Kunst:Steueroase Museum

Lesezeit: 3 min

Das weltberühmte Rotterdamer Boijmans Van Beuningen plant ein öffentliches Depot für Privatsammler - und riskiert damit seinen Ruf.

Von Laura WEissmüller

Auf den Computerzeichnungen sieht das Gebäude von außen aus wie die gigantische Version einer Salatschleuder: oben flach, unten flach, dazwischen schüsselförmig rund. Der Vergleich zum Küchengerät liegt auch deswegen nahe, weil es um das geplante neue Sammlungsgebäude des Museums Boijmans Van Beuningen in Rotterdam so mächtig grünt. Selbst auf der konkaven Fassade wachsen Bäume, denn die fast komplett verschlossene Oberfläche ist silbrig verspiegelt und reflektiert die Natur ringsum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Missbrauch in der katholischen Kirche
"Den pathetischen Rotz hätt' er sich sparen können"
SZ-Magazin
Wissen
Halt mich
Corona
Was bedeutet Long Covid für Kinder?
Konjunktur
China könnte die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB