Kunst:Steueroase Museum

Das weltberühmte Rotterdamer Boijmans Van Beuningen plant ein öffentliches Depot für Privatsammler - und riskiert damit seinen Ruf.

Von Laura WEissmüller

Auf den Computerzeichnungen sieht das Gebäude von außen aus wie die gigantische Version einer Salatschleuder: oben flach, unten flach, dazwischen schüsselförmig rund. Der Vergleich zum Küchengerät liegt auch deswegen nahe, weil es um das geplante neue Sammlungsgebäude des Museums Boijmans Van Beuningen in Rotterdam so mächtig grünt. Selbst auf der konkaven Fassade wachsen Bäume, denn die fast komplett verschlossene Oberfläche ist silbrig verspiegelt und reflektiert die Natur ringsum.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB