Kunst:Der weiße Strumpf in der Natur

Lesezeit: 3 min

Landschaften sind Orte der Sehnsucht, der Vermögensnachweise, der Sozialgeschichte: Die Hamburger Kunsthalle zeigt Thomas Gainsborough und praktiziert gelebte Aufklärung.

Von Kia Vahland

Im Museum ist die Landschaft zumeist eine Sehnsuchtslandschaft. Sie kündet von einer Natur, von der Städter immer zu wenig haben. Sie ist ein grünes Freiheitsversprechen, mit Bergen, Flüssen und Tälern, die der eine Maler aus der Fernsicht überfliegt, der andere den Betrachtern nah bringt. Manchmal wirkt die museale Landschaft bedrohlich, erzählt mit ihren Gewitterwolken und Blitzeinschlägen von den Grenzen menschlichen Einflusses. Auch dann aber steht sie für das Andere, für das, was den Alltag der Museumsgänger eher selten ausmacht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: