bedeckt München 21°

Kultur - Weimar:Goethe-Gesellschaft sagt Hauptversammlung ab

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Weimar (dpa/th) - Die Goethe-Gesellschaft hat ihre für Ende Mai in Weimar geplante Hauptversammlung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Vom 26. bis 28. Mai sollte es neben einer Mitgliederversammlung unter anderem ein Symposium zur Goetheforschung und eine Konferenz zum Thema "Goethe im Streit" geben, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Weimar mit.

Den 2500 Mitgliedern in 40 Ländern würden nun Angebote im Netz unterbreitet. So stellten beispielsweise acht junge Goetheforscher ihre Arbeiten etwa zu "Faust" und den "Wahlverwandtschaften" in einer Zoom-Konferenz am 26. Mai vor. Die nächste Hauptversammlung soll es turnusgemäß wieder in zwei Jahren geben. 2023 solle dann auch den beiden diesjährigen Preisträgern der goldenen Goethe-Medaille ihre Auszeichnung überreicht werden.

Mit der höchsten Auszeichnung der Gesellschaft werden laut der Gesellschaft die Verdienste von Helena Cortés Gabaudan (Vigo) und Maoping Wei (Shanghai) bei der Übersetzung von Goethes Werken ins Spanische und ins Chinesische gewürdigt.

© dpa-infocom, dpa:210427-99-374250/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema