Kultur:Russischer Dirigent Juri Temirkanow gestorben

Kultur
Der russische Dirigent Juri Temirkanow (r) dirigiert das St. Petersburger Philharmonieorchester. Foto: Robert Ghement/EPA/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

St. Petersburg (dpa) - Der russische Dirigent Juri Temirkanow ist am Donnerstag im Alter von 84 Jahren in seiner Wahlheimatstadt St. Petersburg gestorben. "Es ist im Krankenhaus passiert", sagte der stellvertretende Leiter der Sankt Petersburger Philharmoniker, Jewgeni Petrowski, der staatlichen Nachrichtenagentur Tass zufolge.

Temirkanow war seit 1988 Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Petersburger Philharmoniker.

Der im Nordkaukasus in der russischen Teilrepublik Kabardino-Balkarien geborene Musiker war bereits zu Sowjetzeiten ein bekannter Dirigent und unter anderem Musikdirektor des Opern- und Balletttheaters Kirow im damaligen Leningrad. Heute ist es wieder als Mariinski-Theater bekannt. Auch international war er gefragt. So arbeitete er mit den Berliner und Wiener Philharmonikern zusammen und war auch Gastdirigent des Royal Philharmonic Orchestra in London und bei den großen Sinfonieorchestern in den USA in New York, Chicago, Philadelphia und Cleveland.

© dpa-infocom, dpa:231102-99-799537/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: