bedeckt München 21°

Kultur - Gera:Puppentheater Gera feiert mit Festival 90. Geburtstag

Gera (dpa/th) - Seinen 90. Geburtstag feiert das Puppentheater Gera vom 30. Mai bis zum 1. Juni mit einem Festival. Unter anderem werden in einer Podiumsdiskussion ehemalige Leiter des Theaters aus ihrer Sicht die Geschichte des Hauses wieder erlebbar machen. Eine große Figurenparade führt am zweiten Festivaltag durch die Innenstadt.

Das Puppentheater Gera entstand aus der 1929 als Wanderbühne Oestreich in Hartha gegründeten und den zeitgleich in Schleiz entstandenen Oberländischen Handpuppenspielen. 1951 vereinigten sie sich zur Kollektivbühne Oestreich-Ohnesorge, die 1958 ihre erste feste Spielstätte in Gera bekam.

In den 1970er Jahren war das Haus mit seinen 176 Sitzplätzen, einem hochprofessionellen Spielerensemble und einer eigenen Werkstatt zur Herstellung der Puppen eigenen Angaben zufolge eines der modernsten Puppentheater der DDR. Heute werden Bühnen in Gera und Altenburg bespielt. 2018 hatte das Puppentheater eine Auslastung von 87 Prozent.