bedeckt München

Künstlerproteste:Whitney-Trustee Kanders  gibt Amt ab

Whitney-Trustee Kanders gibt nach Künstlerprotesten Amt ab

Nach monatelangen Protesten ist Warren Kanders, einer der Trustees des New Yorker Whitney Museums, von seinem Posten im Aufsichtsrat zurückgetreten. Kanders, der dem Museum laut New York Times bereits mehr als zehn Millionen Dollar gespendet hat, ist Miteigentümer der Firma Safariland, die das Tränengas herstellt, das unter anderem an der mexikanisch-amerikanischen Grenze gegen Flüchtlinge eingesetzt wurde. Eine weitere Firma Kanders' soll die israelische Armee mit Munition für Scharfschützen beliefern. Nachdem das Museum an Kanders festgehalten hatte, zogen letzte Woche acht Künstler ihre Werke aus der Whitney-Biennale zurück, einer wichtigen Schau mit Gegenwartskunst.

Vor allem in den USA und Großbritannien sind Museen auf das Geld reicher Mäzene angewiesen. Der Druck auf die Institutionen, Geld aus ethisch fragwürdigen Quellen abzulehnen, ist zuletzt enorm gewachsen. Der Erfolg der Proteste gegen Kanders dürfte ähnliche Aktionen an anderen Kulturinstitutionen ermutigen.

© SZ vom 26.07.2019 / jhl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema