bedeckt München 24°

Autorin Kristen Roupenian:Der kleine Unterschied

Kristen Roupenian

Kristen Roupenian, geboren 1981 in Plymouth, Massachusetts, schreibt moralische Geschichten aus der heutigen Klassengesellschaft.

(Foto: picture alliance/AP Photo)

Die Kurzgeschichte "Cat Person" von Kristen Roupenian ist die am häufigsten gelesene Short Story der vergangenen Jahre. War das ein Glückstreffer? Der erste Erzählband der Autorin gibt eine klare Antwort.

Von Felix Stephan

Im Dezember 2017, wenige Wochen nach den Weinstein-Enthüllungen, erschien im New Yorker eine Short Story, die von einem missglückten Date handelt. Die Geschichte heißt "Cat Person", stammt von der bis dahin vollkommen unbekannten amerikanischen Autorin Kristen Roupenian, und weil sie in den sozialen Netzwerken millionenfach geteilt, gelesen und diskutiert wurde, handelt es sich mit einiger Sicherheit um die am häufigsten gelesene Short Story der vergangenen Jahre.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Konstantin von Notz und Stephan Thomae
Grüne und FDP über Kompromisse
"Niemand kriegt 100 Prozent der Wurst"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Wahlkampf in Kolumbien
Drogenkrieg mit Pflanzengift
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB