Krieg in SyrienVom traurigsten zum glücklichsten Denkmalpfleger der Welt

Dem Direktor der syrischen Altertümerverwaltung zufolge ist die Wüstenstadt Palmyra in einem besseren Zustand als erwartet. Vor Ort war er allerdings noch nicht.

Dieses Bild soll am 26. März 2016 aufgenommen worden sein. Es zeigt im Vordergrund die von Säulen gesäumte Prachtstraße und im Hintergrund die quadratische, einst von Mauern und Säulenreihen umgebene Anlage, in deren Mitte der Tempel des Gottes Baal stand (dieser Plan erleichtert die Orientierung). Der Tempel wurde im Jahr 32 n. Chr. geweiht. Von ihm ist nur das Eingangstor geblieben (vor dem modernen Flachdachhaus).

Bild: dpa 28. März 2016, 10:582016-03-28 10:58:53 © SZ.de/ewid/doer/jana