bedeckt München
vgwortpixel

Krieg in Syrien:Löwen-Figur in Palmyra

Im Juli 2015 zerstörte der IS die berühmte 15 Tonnen schwere Löwen-Figur am Eingang des Nationalmuseums. Sie war ursprünglich nicht freistehend, sondern sollte am Tempel der Göttin Al-lāt als Relief aus der Wand "springen". Der Löwe hält zwischen seinen Pfoten eine Gazelle - nicht als Beute, sondern um sie zu beschützen, wie eine Inschrift bezeugt: "Al-lāt wird den segnen, der in ihrem Heiligtum kein Blut vergießt".

Der Chef der syrischen Altertümerverwaltung, Maamun Abdulkarim ist zuversichtlich, dass die Einzelteile alle wieder zusammengesammelt und die Statue wieder aufgebaut werden kann. Das sei die "beste Neuigkeit". Es wäre nicht das erste Mal, dass die Figur rekonstruiert wird: Bereits in der Antike war sie zerlegt und die Blöcke als Baumaterial verwendet worden. Nachdem Archäologen die Bruchteile im Jahr 1977 fanden, wurde die Figur, mit modernen und deutlich helleren Steinen ergänzt, wieder zusammengesetzt.

Ihr Forum Nach Zerstörung durch IS: Sollte Palmyra wieder aufgebaut werden?
Ihr Forum

Nach Zerstörung durch IS: Sollte Palmyra wieder aufgebaut werden?

Die Terrormiliz IS hat in der Wüstenstadt Palmyra viel zerstört. Sollen die Schäden nun als Zeugen der Geschichte bestehen bleiben? Oder müssen die jetzt zerstörten Teile wieder rekonstruiert werden?