Konzertsaal-Architektur "Absolute Stille ist etwas Magisches"

Yasuhisa Toyota, geboren 1952, hat bisher an der Akustik von rund fünfzig Bauten gearbeitet.

(Foto: Daniel Delang)

Jede Metropole möchte im Ruf stehen, den besten Konzertsaal der Welt zu haben. Deswegen ist der Japaner Yasuhisa Toyota ein sehr gefragter Mann: Er konstruiert an den großen Häusern die Architektur des Klanges.

Interview: Florian Zinnecker, SZ-Magazin

SZ-Magazin: Erinnern Sie sich an den Moment, als Sie zum ersten Mal von Musik verzaubert waren?

Yasuhisa Toyota: Mein Vater interessierte sich sehr für klassische Musik, er besaß einen ganzen Schrank voller Schallplatten. Als kleiner Junge reizte mich vor allem der Plattenspieler, ich wollte ihn ausprobieren, nahm die erstbeste Platte - und war überwältigt. Es waren die Wiener Philharmoniker mit der Unvollendeten von Franz Schubert, dirigiert von Karl Böhm.

Was machte dieses Stück für Sie so besonders?

Es klang unglaublich ...