bedeckt München 32°

Gastbeitrag zur Klimaschutzdebatte:Verheerende Lebenslüge

Flugzeug

Ab in den nächsten Urlaub: Spaß soll es machen, und möglichst billig soll es auch noch sein.

(Foto: ethan mcarthur/ unsplash)

Grüner leben, ohne verzichten zu müssen? Umweltökonom Niko Paech über die trügerische Idee von Nachhaltigkeit, bei der sich der Einzelne nicht einschränken muss.

Von Niko Paech

Nie waren die Bewohner der industrialisierten Hemisphäre freier, reicher, gebildeter, verfügten nie über mehr technische Kompetenz und Innovationspotenziale - und lebten zugleich nie verantwortungsloser über ihre Verhältnisse. Dieses epochale Schauspiel, das dem Drehbuch einer fortschrittstrunkenen Steigerungsdynamik folgt, bewegt sich rasant auf ein desaströses Finale zu, es sei denn, unerwartete Störungen im Betriebsablauf verhindern dies noch. Denn innerhalb ihrer eigenen Systemlogiken lassen sich moderne Gesellschaften ebenso wenig davon abhalten, an der ökologischen Krise zu scheitern, wie sich Feuer mit Benzin löschen lässt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Impro-Theater
Albern? Gibt es nicht
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
An illuminated tent sits on cliff overlooking the Pacific Ocean in San Diego CA San Diego Califor
Freizeit und Natur
Wo Wildcampen erlaubt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB