Neue Nationalgalerie Berlin:"Eines der schönsten Ausstellungshäuser der Welt"

Neue Nationalgalerie Berlin: Klaus Biesenbach

Klaus Biesenbach, 55, war bislang Direktor des Museum of Contemporary Art in Los Angeles.

(Foto: Mark Von Holden/dpa)

Der Kurator Klaus Biesenbach kehrt überraschend aus den USA zurück und wird Direktor der Neuen Nationalgalerie in Berlin. Wie kam es zu der Entscheidung? Ein Gespräch über Kontroversen an US-Museen, die Kritik an seiner Ernennung und die Herausforderungen in Berlin.

Interview von Peter Richter

SZ: Herr Biesenbach, am Freitag wurde überraschend verkündet, dass Sie Los Angeles verlassen, um in Berlin die Neue Nationalgalerie zu leiten. Einerseits: Glückwunsch! Andererseits: Haben Sie sich das auch gut überlegt?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB