Wochenenden in der Normandie

Zwei Ehepaare sind miteinander alt geworden, am Wochenende treffen sie sich in ihren benachbarten Häuschen in der Normandie. Der eingespielte Rhythmus gerät aus dem Trott, als Jean seine Frau verlässt. Leider gerät damit auch der Film von Anne Villacèque aus dem Trott: Die kurzen Episoden ergeben kein Ganzes. So bleibt der Wunsch, auch ein Häuschen in der Normandie zu besitzen, und die Erkenntnis, dass Ulrich Tukur, der den zweiten Mann spielt, offenbar wirklich alles kann, auch Französisch. Von Karoline Meta Beisel

Bild: Kairos 8. Oktober 2015, 17:282015-10-08 17:28:39 © SZ.de/cag