Kino-Erfolg: Avatar Mitten ins Blaue

Nachdem James Cameron schon mit "Titanic" den erfolgreichsten Film aller Zeiten gemacht hat, könnte sein aktuelles Werk in dessen Fußstapfen treten: "Avatar" spielte bereits mehr als eine Milliarde Dollar ein.

Der teuerste Film der Kino-Geschichte hat Chancen, auch der erfolgreichste Film zu werden: "Avatar - Aufbruch nach Pandora" spielte seit seinem Kinostart vor zweieinhalb Wochen nach vorläufigen Studioangaben allein in Nordamerika 352,1 Millionen Dollar ein.

James Cameron entführt seine Zuschauer in "Avatar" auf eine Reise in die futuristische Geschichte von Menschen und Aliens auf einem fernen Mond.

(Foto: Foto: ddp)

Weltweit spielte das Science-fiction-Opus von US-Regisseur James Cameron mehr als eine Milliarde Dollar ein. Damit ist "Avatar" der fünfte Film, der diese Marke knackte.

Erfolgreichster Film an den Kinokassen ist nach wie vor "Titanic". Camerons Vorgänger-Werk spielte weltweit 1,842 Milliarden Dollar ein.

Das erstaunliche am Einspielergebnis des Untergangsepos' war aber nicht nur die Höhe der Einnahmen: Die "Titanic" drohte nach ihrem schwachen Start auch an den Kinokassen unterzugehen. Weniger als 30 Millionen Dollar spielte der Film am ersten Wochenende an den US-Kinokassen ein.

Doch im Laufe der Wochen entwickelte sich der mit elf Oscars ausgezeichnete Film zum Dauerbrenner und erreichte erst in der neunten Woche sein höchstes Tageseinspielergebnis an den US-Kassen.

"Avatar" startete am ersten Wochenende mit 77 Millionen Dollar. Ein respektabler Start, aber immer noch weit weniger als andere Blockbuster der vergangenen Jahre, die zum Teil deutlich mehr als 100 Millionen Dollar am Eröffnungswochenende einspielten.

Doch anders als alle Blockbuster nach "Titanic" brach "Avatar" in den beiden folgenden Wochen nicht ein. Bei "Titanic" machten Experten die positive Mundpropaganda für den Erfolg verantwortlich. Diese könnte sich auch bei "Avatar" als wichtiger Faktor herausstellen.

"Avatar" gilt als Test für die Zukunft in dreidimensionaler Technik gedrehter Filme. Bisher waren diese nur im animierten Familiengenre erprobt. Cameron ließ für den Film neue Software und neue Kameras entwickeln.

Der Film zeigt die Hauptdarsteller Sam Worthington und Zoe Saldana in einer Liebesgeschichte in einem Konflikt zwischen Menschen und außerirdischen Wesen auf einem weit entfernten Mond im 22. Jahrhundert. Sie treffen dabei auf bis zu drei Meter große, blauhäutige Aliens.

Als sicher kann bereits gelten, dass James Cameron Vater der beiden erfolgreichsten Filme aller Zeiten werden wird. Ob sein jüngstes Werk aber den Erfolg von "Titanic" übertreffen wird, dass werden erst die kommenden Wochen an den Kinokassen zeigen.

Im Video: Der Trailer zum Film.

Weitere Videos finden Sie hier

James Cameron: Avatar

Furchtbar schöne Kreaturen