Kerner wechselt zu Sat 1 Johannes, der Überläufer

Das Zweite Deutsche Fernsehen verliert einen seiner beliebtesten Moderatoren: Johannes B. Kerner kehrt nach seinem öffentlich-rechtlichen Ausflug zurück zum Privatfernsehen.

Von C. Keil und R. Schneeberger

Eigentlich wollte Johannes B. Kerner seinen Vertrag beim ZDF um weitere drei Jahre verlängern. Doch an diesem Mittwoch wurde bekannt, dass der 44-jährige Moderator demnächst für Sat 1arbeiten wird. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Sat 1 bietet erstklassige inhaltliche Perspektiven in der Kombination von Information, Show und Sport", sagte Kerner.

Zurück in die Zukunft: Kerner wechselt vom ZDF zu Sat 1.

(Foto: Foto: Robert Haas)

1997 kam Kerner von Sat 1, wo er mit Reinhold Beckmann (ARD) zur Ursprungsbesetzung der Bundesliga-Fußballshow "ran" zählte, zum Zweiten. Er moderierte von internationalen Großereignissen des Sports wie Olympia oder Fußball-Weltmeisterschaft, bekam eine zunächst wöchentliche, später werktägliche Talkshow am späten Abend und präsentierte auch noch Veranstaltungen wie "Unsere Besten ...".

Sat-1-Geschäftsführer Guido Bolten sagte, er sei "sehr stolz, dass wir Johannes B. Kerner wieder für Sat.1 begeistern konnten". Kerner sei einer der beliebtesten und kompetentesten Moderatoren Deutschlands.

"Wir sehen das sportlich"

Wird nun Kerners Talkshow im Zweiten abgesetzt? Beim Sender in Mainz ist man noch zögerlich: "Wir gehen im Moment davon aus, dass der Vertrag, der bis zum Jahresende läuft, erfüllt wird", so ZDF-Pressesprecher Alexander Stock. Das ZDF hatte Kerner eine Vertragsverlängerung angeboten. Man habe sich jedoch nicht über die Konditionen einigen können.

Für das Zweite Deutsche Fernsehen habe Johannes B. Kerner zwölf Jahre lang "sehr gute Arbeit geleistet, in sehr verschiedenen Formaten". Man habe "großen Respekt vor seiner Leistung - und Respekt vor seiner Entscheidung. Er macht jetzt was anderes. Wir sehen das sportlich", so Stock.

Ein Nachfolger stehe noch nicht fest. Ob Markus Lanz, der schon während der Olympischen Spiele, von RTL kommend, die Vertretung für Kerner im ZDF übernommen hatte, in Kerners Fußstapfen tritt, "werden wir in Ruhe beraten", sagte der ZDF-Sprecher.

Kerner wird bei Sat 1 Hauptmoderator für die Champions League und den Uefa-Cup. Beide Wettbewerbe kaufte Sat 1 für geschätzte 75 Millionen Euro jährlich bis 2012 ein. Außerdem soll der Rückkehrer zum Anchorman eines wöchentlichen journalistischen Magazins werden - weitere Einsätze, beispielsweise ein Jahresrückblick, seien denkbar.

Zur selben Zeit meldet die Bild-Zeitung vom Mittwoch, dass der TV-Moderator zum vierten Mal Vater wird. "Wir freuen uns sehr", wird der 44-Jährige zitiert. Kerners 35-jährige Ehefrau Britta Becker, eine der erfolgreichsten Hockeyspielerinnen Deutschlands, ist demnach im vierten Monat schwanger. Das Paar, das seit 13 Jahren verheiratet ist, hat bereits die zehnjährige Emily Blomma, den siebenjährigen Nik David und die fast zwei Jahre alte Tochter Polly.

"Weniger Hirn als in einer Dose Chappi"

mehr...