"Was alles so vorkommt":Und das Romantische ist das Gesunde

Lesezeit: 5 min

THE LEOPARD, (aka IL GATTOPARDO), center from left: Claudia Cardinale, Burt Lancaster, 1963. TM & Copyright 20th Century

Drama des historischen Bruchs: Viscontis "Gattopardo/Leopard". Für Karl Heinz Bohrer hat der Film hier seine Kulmination erreicht.

(Foto: 20thCentFox/imago images/Everett Collection)

Karl Heinz Bohrers letztes Buch enthält eine Lebenslehre.

Von Gustav Seibt

Man konnte ja fragen, was das sollte. Karl Heinz Bohrers lebenslange essayistisch-theoretische Anstrengungen hämmerten wenige grundlegende Motive ein: Kunst hat keine Botschaft, sie ist nicht gesellschaftlich anschlussfähig, die Affekte von Trauer, Schrecken und Hass lassen sich nicht begrifflich einfangen und therapeutisch beruhigen; der Modus ihres Erlebens ist Plötzlichkeit, der Bruch der Kontinuität. Und andererseits: Politik möge sich erhabener Formen bedienen. Die Künste, und hier schließt sich der Kreis, sind Orte der Befreiung von kommunikativ-sozialen Zusammenhängen. Damit wurden sie zum Widerspiel demokratisch-deliberativer Kultur und öffentlicher Moral mit ihren Konformismen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Kriminalfall
"Wir spüren, dass sie noch lebt"
Zur SZ-Startseite