bedeckt München 23°

Juliette Binoche:"Ich bin ein Kind der Sechzigerjahre"

So wie du mich willst

Eine ältere Frau, mit schwarzer Brille, strengem Blick und einer Portion Lebensenttäuschung im Gesicht. Juliette Binoche in "So wie Du mich willst".

(Foto: Alamode)

Die französische Schauspielerin Juliette Binoche über ihr Liebesdrama "So wie du mich willst", Gleichberechtigung im Filmgeschäft und ihren Kampf gegen den Klimawandel.

Interview von Joseph Hanimann

Die Welt der Literaturprofessorin Claire, die Juliette Binoche im Liebesdrama "So wie du mich willst" spielt, wäre dieses einfache Gebäude im 15. Pariser Arrondissement, vor dem der Reporter steht, eher nicht. Statt moderner Glasfassaden wie im Film ist das Haus tiefes 19. Jahrhundert. Neben der Holztür zum zweiten Hinterhof dann das Klingelschild mit dem Namen "Binoche". Wie im Märchen steht man plötzlich in einem üppigen Garten vor einer kleinen Villa. Die 55-jährige Oscarpreisträgerin ("Der englische Patient") öffnet persönlich die Tür, bittet in den weiten Salon, wirbelt herum, kocht Tee und setzt sich im Schneidersitz aufs breite Kanapee.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Australians Adjust To Daily Life With Tough Restrictions During Coronavirus Crisis
Bewegung und Evolution
"Fitnesstraining ist gegen unsere Natur"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite