Jugendroman Natur pur

Die Wanderung durch den 3500 Kilometer langen Appalachian Trail wird für die 17-jährige Kendra zu einer Herausforderung, in der es um Leben und Tod und die Liebe zu einem Jungen geht, den sie in der Wildnis trifft.

Von Antje Weber

Ein halbes Jahr lang allein im Wald herumstapfen? Davor könnte man als 17-Jährige ja schon ein bisschen Angst haben. Doch Kendra will die Sache durchziehen. Eigentlich wollte sie den Appalachian Trail ja zusammen mit einer Freundin ablaufen. Ein Jahr lang hatten sie die Tour geplant, ihre ganze Energie samt Ersparnissen in die Vorbereitungen der großen Reise vor dem Studium gesteckt. Und nun hat die Freundin in letzter Minute abgesagt. Wegen eines Typen, in den sie verknallt ist. Pah!

Unbeirrt macht die junge Frau sich auf den Weg. Keine kleine Sache: Der Appalachian Trail im Osten der USA ist mit 3500 Kilometern einer der längsten Fernwanderwege der Welt. Er durchquert von Maine bis Georgia 14 US-Bundesstaaten, führt über Berg und Tal, Stock und Stein. Wer den gesamten Trail in einer Saison durchwandert hat, bekommt eine Urkunde. Das schaffen nicht viele - Kendra will unbedingt dazugehören. Wie viele Jugendliche, nicht nur in Amerika, träumt sie von einer Rückkehr zu einem naturnahen Leben, in dem Instagram und Facebook einmal nicht dominieren - auch wenn eine Handy-Nachricht oder eine Cola dann und wann schon sein dürfen. Kendras Lieblingszitate stammen jedoch nicht umsonst aus dem Buch "Walden. Ein Leben mit der Natur" des amerikanischen Schriftstellers Henry David Thoreau: "Wir müssen lernen, wieder zu erwachen und wach zu bleiben. Nicht auf mechanischem Wege, sondern durch ein ständiges Erwarten der Morgendämmerung, das uns auch in unserem tiefsten Schlaf nicht verlässt."

Die Morgendämmerung erwartet Kendra auf ihrer Tour nun also allein in ihrem Zelt; den freundlich besorgten Bildungsbürger-Eltern hat sie verheimlicht, dass die Begleiterin abgesprungen ist. Doch da der Jugendroman von Marina Gessner "The distance from me to you" heißt, ahnt die Leserin schon, dass Kendra nicht für immer solo bleiben wird. Die Lesezeit, bis der unwiderstehlich blonde Prince Charming aufgetaucht ist, verkürzt die Autorin mit kenntnisreichen Tipps, wie man eine solche Wanderung angehen sollte. Sprachlich und dramaturgisch wirkt das zunächst ein wenig spröde, zumal auch die Protagonistin als eher brave Regel-Erfüllerin gezeichnet wird. Doch die Spannung wächst mit jedem Schritt, den Kendra zurücklegt - auf dem Weg zu sich selbst und zu Sam.

Den gut aussehenden Einzelgänger mit der schwierigen Kindheit lernt die junge Frau auf dem Trail kennen. In der Schilderung dieser über viele Wochen und Kilometer hinweg keimenden Liebe beweist die Autorin nun ein staunenswert feines Gespür für den richtigen Ton. Dass die Liebenden am Ende in ein extrem heftiges Abenteuer geraten, ein Abenteuer auf Leben und Tod, gehört bei einer solchen Geschichte natürlich auch dazu. Es stellt sich dabei heraus: Manchmal ist es im Leben doch nicht so unwichtig, ein paar Regeln zu befolgen. Und immer ist es am besten, seiner inneren Stimme zu folgen. Wohin sie auch führen mag. (ab 13 Jahre)

Marina Gessner: The distance from me to you. Aus dem Englichen von Katrin Behringer. Bloomoon/Ars Edition, München 2017, 328 Seiten, 14,99 Euro