Jubiläum So unbekümmert

Ivan Reitman wurde am 27. Oktober 1946 in der Tschechoslowakei geboren, 1950 zog die Familie nach Kanada. Ersten Erfolg hatte er als Produzent von "National Lampoon's Animal House".

(Foto: Warren Toda/dpa)

Der Regisseur und Produzent Ivan Reitman, Vater der "Ghostbusters" und Spezialist für Komödienjungs, die nicht erwachsen werden wollen, wird siebzig.

Von Fritz Göttler

Der Morgen danach hat immer wieder für bemerkenswerte Momente gesorgt im amerikanischen Kino. So zum Beispiel im Film "No Strings Attached" von 2011. Ashton Kutcher kann sich, nackt, überhaupt nicht mehr erinnern, wie er in das Zimmer von Natalie Portman kam. Und was er dort gemacht hat. Also erzählt Portman ihm davon, in diskreten, detailverliebten Sätzen. Er habe also getänzelt und gesungen und ... hier wedelt sie mit dem Gürtel ihres Morgenmantels vor seiner Nase ... Du meinst, ich habe mit meinem Schwanz geschlenkert!? Das war hübsch, sagt sie, ein hübscher Schwanz. So unbekümmert.

Eine solche Szene, ein solcher Film, über die schwierige, komische, bewegende Liebe eines Mannes und einer Frau, ist ungewöhnlich für den Filmemacher Ivan Reitman. Aber natürlich kann er diverse Genres perfekt, siehe auch "Legal Eagles / Staatsanwälte küsst man nicht", der Staatsanwalt ist Robert Redford, die Anwältin Debra Winger. Bekannt wurde er freilich mit seinen Jungs-die-sich-unheimlich-schwertun-mit-dem-Erwachsenwerden-Filmen - die Jungs waren Dan Aykroyd, Bill Murray, Harold Ramis, Robin Williams, Arnold Schwarzenegger, die Filme "Ich glaub', mich knutscht ein Elch!" "Kindergarten Cop" und natürlich "Ghostbusters". Alles Meisterstücke von Kalkulation und Improvisation: "Manchmal habe ich den master shot, also die Gesamtaufnahme einer Szene, noch mal gedreht, wenn bei den Großaufnahmen, beim Improvisieren Sachen aufkamen, die beim ersten master noch nicht drin waren."

Den dritten "Ghostbusters"-Film hat er produziert, und er war sehr zufrieden damit. Die härteren Konturen, die seine Komödien alle haben, könnten mit seiner Herkunft aus dem kalten Kanada zu tun haben - dort hat er frühe Cronenberg-Schocker produziert, und einer seiner ersten Filme war "Cannibal Girls". Am Donnerstag wird er siebzig Jahre alt.