bedeckt München -2°

Serie "Licht an" mit Josef Hader:Im Lichte der Weltgeschichte

Der Kabarettist, Drehbuchautor und Schauspieler Josef Hader.

(Foto: Alexandra Way/dpa/SZ)

So viele Boten wie jetzt waren noch nie unterwegs in einer dunklen Zeit. Paketboten. Fortschritt, wohin man schaut! Nur Gott ist ferner denn je.

Gastbeitrag von Josef Hader

"Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort." - So beginnt ein berühmtes Evangelium. Das muss wohl die Zeit gewesen sein, als die Erde noch wüst und leer war und dunkel und Gott sich erst langsam an die Arbeit machte, alles zu erschaffen, was wir für unser modernes Leben brauchen. Es gab noch keine Planeten, keine Tiere, keine Menschen und daher auch noch keinen ordentlichen Deutschunterricht. Sonst wäre von Pädagogenseite natürlich gleich darauf aufmerksam gemacht worden, dass dem Evangelisten Johannes schon im ersten Satz viel zu viele Wortwiederholungen passiert sind. Dreimal kommt "Wort" vor, dreimal "war" und zweimal "Gott", das ist wirklich schlechter Stil. Der Text müsste aus heutiger Sicht lauten: Am Anfang war das Wort, diese Vokabel wohnte bei Gott, und der erwähnte Begriff ist mit dem Allmächtigen identisch geworden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nymphenburger Kanal vor dem Nymphenburger Schloss
Pandemie
Warum funktionieren die Maßnahmen nicht?
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Romy Schneiders Tochter
Die verlassene Tochter
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite