Corona:"Milli Vanilli"-Sänger John Davis ist tot

Lesezeit: 1 min

'Willkommen bei Carmen Nebel' From Magdeburg

Gesicht Fabrice Morvan (l) und Sänger John Davis im Jahr 2015 bei der Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel".

(Foto: Sebastian Willnow/Getty Images)

Er war die echte Stimme hinter der Playback-Band "Milli Vanilli". Jetzt ist John Davis an Corona gestorben.

John Davis, einer der echten Sänger hinter der Band Milli Vanilli, ist tot. Er starb im Alter von 66 Jahren, wie seine Tochter auf seinem Facebook-Kanal postete. Ihr Vater sei an Corona gestorben, schrieb sie. Und weiter: "Er hat viele Menschen glücklich gemacht, mit seinem Lachen, seinem Lächeln, seinem glücklichen Wesen und besonders mit seiner Musik." Dazu ein Video: Davis bei einem Live-Konzert, wie er "Hallelujah" von Leonard Cohen singt. Simple Klavierbegleitung, voller Fokus auf die Stimme, sehr viel Soul, sehr viel Respekt aber auch vor dem Original.

Davis war Teil einer der größeren Aufreger in der deutschen Pop-Geschichte. Milli Vanilli, die Band, für die er neben Ray Horton, Charles Shaw und Brad Howell gesungen hatte, wurde in den Neunzigern vor allem durch den Hit "Girl You Know It's True" weltberühmt und gewann sogar einen Grammy. Statt Davis und seinen Kollegen standen jedoch Fab Morvan und Rob Pilatus auf der Bühne. Bei einem Auftritt in den USA blieb während eines Konzerts dann das Playback hängen. Der Schwindel kam ans Licht, die Band löste sich auf.

Davis machte weiter Musik, sang mit den Nürnberger Symphonikern, mit Luther Vandross, Babyface, Eric Burdon, Robin Beck, Uwe Ochsenknecht, Marianne Rosenberg oder Sasha. Auch ein Soloalbum, "Runnin' Back To You", produzierte er noch. "Er hat der Welt so viel gegeben!", schrieb seine Tochter auf Facebook zum Schluss ihres Posts. "Bitte gebt ihm einen letzten Applaus."

Zur SZ-Startseite

Popkolumne
:Wald-Wave? Birken-Breakbeat? Jungle?

Neue Musik von Olivia Rodrigo, "Twenty One Pilots", den "Counting Crows" und "Culcha Candela". Und dazu die Frage: Wie klingt Electro aus Waldgeräuschen? Und: Wie nennt man ihn?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB