Tove Ditlevsens Biografie:Sie hat nie etwas auslassen wollen

Tove Ditlevsens Biografie: Inszenierte sich gerne: Die dänische Schriftstellerin Tove Ditlevsen wird dank der Neuausgaben ihrer Romane im Aufbau-Verlag momentan auch in Deutschland wieder viel gelesen.

Inszenierte sich gerne: Die dänische Schriftstellerin Tove Ditlevsen wird dank der Neuausgaben ihrer Romane im Aufbau-Verlag momentan auch in Deutschland wieder viel gelesen.

(Foto: Skanereportage/IBL Bildbyra/IMAGO/TT)

In seiner Biografie über Tove Ditlevsen geht Jens Andersen diskret vor. Und umschifft sogar einen Skandal, der posthum die dänische Öffentlichkeit erschütterte.

Von Sophie Wennerscheid

Das Leben der international gefeierten dänischen Autorin Tove Ditlevsen bietet reichlich Stoff: 1917 in ärmlichen Verhältnissen in Kopenhagen geboren, verließ sie mit 14 Jahren die Schule, um als Hausmädchen zu arbeiten. Acht Jahre später debütierte sie mit der Gedichtsammlung "Pigesind" (auf Deutsch etwa "Mädchensinn") und heiratete den 30 Jahre älteren Zeitschriftenredakteur Viggo Møller. Es folgten drei weitere Ehen, vier Kinder, Affären, Schwangerschaftsabbrüche, Medikamentenmissbrauch, Psychosen, Suizidversuche sowie insgesamt fast 40 Bücher mit Gedichten, Kurzgeschichten, Romanen, Artikeln und Briefen. 1976 nahm Tove Ditlevsen sich mit 58 Jahren das Leben.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Böses Glück": Erzählungen von Tove Ditlevsen
:Die Sehnsucht ist ein räudiges Tier

In Deutschland wurde die Dänin Tove Ditlevsen mit ihrer Kopenhagen-Trilogie erst posthum berühmt. Jetzt erscheint ein neuer Erzählband. Er ist ein Schlüssel zu ihrem Werk.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: