Filmregisseur Jan Bonny über seine Schulzeit:Die Jahre, die uns prägen

Lesezeit: 8 min

Über das Görres-Gymnasium in Düsseldorf sagt der Filmemacher Jan Bonny: "Die Schule ist immer eine Schule für das Leben, so oder so, und ob man will oder nicht, das Görres war da nicht anders, und ich denke bis heute daran". (Foto: Marcus Simaitis)

Bilder, flackernd, aus Licht und Schatten: Eine Erinnerung an die Schule. In dem Fall ans Gymnasium an der Königsallee im Düsseldorf der Neunzigerjahre.

Gastbeitrag von Jan Bonny

Wenn ich an meine Schulzeit denke, fällt mir vor allem mein Schulweg ein, den ich meist zu Fuß gegangen bin, manchmal schwarzgefahren mit der Rheinbahn, aber das hat sich nie gelohnt, laufen war genauso schnell. Von der Remscheider Straße aus, wo meine Mutter heute noch wohnt, ging der Weg am Fürstenplatz vorbei, am Brunnen mit den Arbeiterfiguren, durch die Hüttenstraße, machte einen Schlenker über die Graf-Adolf-Straße, an der damals noch die großen Kinos lagen, und dann war ich auch schon auf der Königsallee.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNetflix-Satire "King of Stonks" und Düsseldorf
:Lob des Westens

Wieso die Fernsehserie der Stunde - "King of Stonks" - in Düsseldorf spielt? Eine Antwort des (Düsseldorfer) Regisseurs.

Gastbeitrag von Jan Bonny

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: