bedeckt München

Architektur:Hoch hinaus

Nach dem Hurrikan "Sandy" rüsteten viele Bewohner an der US-Ostküste ihre Häuser auf. Ira Wagner hat diesen Prozess in ihrem beeindruckendem Bildband "Houseraising" dokumentiert.

5 Bilder

House raising

Quelle: © Ira Wagner

1 / 5

Der Hurrikan "Sandy" zerstörte 2012 Tausende Häuser an der US-Ostküste. Viele Bewohner zogen nach der Katastrophe nicht fort, sondern begannen, ihre Häuser vollständig umzubauen.

House raising

Quelle: © Ira Wagner

2 / 5

Der Architekturfotograf Ira Wagner, der in New Jersey lebt, wunderte sich damals über diese aufgebockten Häuser - und begann, sie zu fotografieren.

House raising

Quelle: © Ira Wagner

3 / 5

Hunderte dieser Anwesen lichtete Wagner in den kommenden Monaten ab. "Kaum war ein Haus in die Höhe gewachsen, ploppten die umliegenden auch nach oben", erzählte er im Interview.

House raising

Quelle: © Ira Wagner

4 / 5

Der Prozess des "Houseraising" ist aufwendig: Leitungen werden gekappt, das Haus wird auf eine mobile Hydraulikbühne gesetzt und schließlich werden Mauern darunter geschoben.

House raising

Quelle: © Ira Wagner

5 / 5

Doch beileibe nicht alle Bewohner der bedrohten Region können sich die architektonische Aufrüstung leisten: Das Ganze kostet etwa 100 000 Dollar.

© SZ.de/luch
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema